Anfrage Anrufen Objekte
12.11.2014

NRW erhöht die Grunderwerbsteuer

Das Grunderwerbsteuergesetz (GrEStG) schreibt vor, dass Du für jedes bebaute oder unbebaute Grundstück eine Grunderwerbsteuer von mindestens 3,5 % des Grundstückwertes abführen musst. Der tatsächliche Prozentsatz wird von den jeweiligen Bundesländern individuell festgelegt, so dass dieser z.B. in Nordrhein-Westfalen aktuell 5 % des Grundstückswertes ausmacht, in Bayern dagegen nur 3,5 %. (Bei einem Kaufpreis von 300.000 Euro stellt dies immerhin einen Unterschied von 4.500 Euro dar!)

Zum 01.01.2015 wird eine Erhöhung der Grunderwerbsteuer in Nordrhein-Westfalen von aktuell 5,00 % auf 6,5 % erfolgen und steigt damit bereits zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren.

Erst im Jahr 2012 war die Grunderwerbssteuer von damalig 3,5 % auf aktuell 5 % erhöht worden, so dass Nordrhein-Westfalen gemeinsam mit Schleswig-Holstein und dem Saarland ab dem kommenden Jahr zu den bundesweiten Spitzenreitern zählt.

Bei einer Erbschaft, einer Schenkung, oder bei einem Verkauf zwischen Personen, die in gerader Linie direkt verwandt sind, wird übrigens keine Grunderwerbssteuer fällig!

Unser Tipp an Dich: Damit Du noch den niedrigeren Steuersatz nutzen kannst, musst Du deinen Notarvertrag noch bis zum 31. Dezember 2014 unterzeichnen!

Gerne beraten wir Dich persönlich unter 0208 / 38 86 56 60. Wir freuen uns auf Deinen Anruf!

Unsere aktuellen Immobilienangebote für findest Du hierSteuerbutton

Gefällt dir der Beitrag?

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+.

AKTUELLES VON B&F

Abonniere jetzt das RSS-Feed, den Newsletter oder werde Fan auf Facebook.

Keine Kommentare

No comments yet.

Leave a comment



Das Könnte Sie auch interessieren:

Anders, neu und ein bisschen gefährlich – Kino im Untergrund!

Guerilla-Kino im Untergrund! Seit sechs Jahren organisieren Studenten in Leipzig geheime Kinoabende in alten, verlassenen Gebäuden.

zum Artikel
Chat
Haus oder Wohnung zu verkaufen / zu vermieten? » Wir kümmern uns darum!