asks Boksteen

Welches Bewertungsverfahren ist für meine Immobilie sinnvoll?

Welches Bewertungsverfahren ist für meine Immobilie sinnvoll?

Antwort

In Deutschland werden drei klassische Wertermittlungsverfahren angewendet: Das Sachwertverfahren,
das Vergleichswert- und das Ertragswertverfahren.
Das Sachwertverfahren wird zur Verkehrswertermittlung von eigengenutzten Immobilien herangezogen,
die keine Mieterträge erzielen. Zu diesen Objekten gehören z.B.: Eigentumswohnungen , Ein- bzw. Zweifamilienhäuser und Fabrikanlagen.
Mithilfe des Sachwertverfahrens wird der reale Sachwert von bereits bebauten Grundstücken ermittelt.
Hierzu sind detailiierte Angaben z.B. zu Grundstücksgröße, Baujahr, Bodenwert und vorhandenen Außenanlagen erforderlich.
Das Ertragswertverfahren wird z.B. bei Mehrfamilienhäusern und kommerziell genutzen Liegenschaften
angewendet, bei denen Mieteinnahmen erwirtschaftet werden. Der dauerhaft erzielbare Ertrag steht für
die Markteinschätzung im Vordergrund.

Bei dem Vergleichswertverfahren wird der Marktwert eines Grundstücks aus tatsächlichen Kaufpreisen
von anderen Grundstücken abgeleitet, die sich innerhalb bestimmter Faktoren, wie Lage, Nutzung,
Bodenbeschaffenheit und Zuschnitt mit dem zu vergleichenden Grundstück ähneln. Das Vergleichswertverfahren wird meist bei eigengenutztem Wohneigentum angewendet.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben:

Du bist eingeloggt als . Abmelden »

Haus oder Wohnung zu verkaufen / zu vermieten? » Wir kümmern uns darum!