Anfrage Anrufen Objekte
09.12.2011

Street Art: Vom Ruhrpott nach Lissabon

Wenn man aus dem Norden oder Osten des Ruhrgebietes kommt und über die A516 durch die Tore Oberhausens einfährt und anschließend die Konrad-Adenauer-Allee Richtung Sonnenuntergang entlanggleitet, erblickt man auf der rechten Seite, vor dem Schloss Oberhausen, eine Skulptur. Diese Skulptur stammt von Keith Haring. Der weltbekannte Künstler ist einer der Urväter der sogenannten Kunstbewegung „Street Art“.

Im Normalfall besucht man ein Museum, um Kunstwerke zu bewundern, bei der „Street Art“ findet der Kunstinteressierte sein Glück aber im wahrsten Sinne des Wortes „auf der Straße“. Hier wird Kunst in der Öffentlichkeit zelebriert, dabei werden Gebäude, Straßen, Mauern und alles was man sonst so „auf der Straße“ vorfindet, bemalt. Dazu fertigen die Künstler individuelle Motive an. Den einen geht es um die aktive Mitgestaltung des Stadtbilds, die anderen wollen ihre Weltanschauung visualisieren, dabei werden oft geschichtliche oder politische Ereignisse thematisiert.

Wenn Du nun neugierig geworden bist, dann fahre bitte weiter geradeaus, lasse den Gasometer, das CentrO. und das Arbeitsamt auf der linken Seite liegen und nach einigen hundert Metern gelangst Du auf die A40 in Richtung Venlo. Nimm bitte die nächste Anschlussstelle zur A2, ein paar Autobahnen und ein paar Stunden weiter südwestlich, gelangst über Antwerpen, Paris und Bilbao nach Lissabon.

In der portugiesischen Hauptstadt, direkt an der Atlantikküste, findet man in der Innenstadt im Stadtteil Baixa, eine riesige Galerie mit exklusiven Werken. Hier wird „Street Art“ gelebt. Dabei werden zerfallene Häuser durch bekannte oder weniger bekannte Künstler, zu Kunstwerken umgestaltet. Diese beeindruckenden Gemälde, in Verbindung mit dem südländischen Flair, machen eine Besichtigung zu einem wohl unvergessenen Erlebnis.

Bevor Du dich jetzt vom Schloss Oberhausen, 2248 km in Richtung iberischer Halbinsel bewegst und die damit verbundene Fahrzeit von etwa 20 Stunden (dabei ist kein Stau auf der A40 einberechnet!) auf dich nimmst, ermöglichen wir Dir, alternativ einen kurzen Blick in die Ferne zu werfen. Mit freundlicher Zustimmung der Berliner Bloggerin Kathrine Opshaug Bakke, die für den internationalen Reiseblog “www.travelettes.net – Backpacking in Heels” schreibt, durften wir ihre phantastische Bildersammlung verwenden. Wir heißen Dich herzlich Willkommen in Lissabon!

Street-art by SAM3

Birds by the British street-art and graffiti artist Lucy Mclauchlan

Art by the Brazilian artists Os Gemeos (left) & BLU (right)

Building located at Saldanha square decorated by the Portuguese artist Paulo Arraiano

Photo: Kathrine from travelettes.net

Photo: Kathrine from travelettes.net

Photo: Kathrine from travelettes.net

Photo: Kathrine from travelettes.net

Photo: xpgomes7 (CC Licence)

Gefällt dir der Beitrag?

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+.

AKTUELLES VON B&F

Abonniere jetzt das RSS-Feed, den Newsletter oder werde Fan auf Facebook.

1 Kommentar

  1. Natachasteven 15.04.2012 | 20:41 Uhr

    looks cute:)

Hinterlasse einen Kommentar



Das Könnte Sie auch interessieren:

try_c

So arbeiten wir! – Ein Tag im Leben einer Immobilienmaklerin

Wir räumen auf mit den Vorurteilen und geben Euch einen realen Einblick in die Arbeitswelt eines Immobilienmaklers …

zum Artikel
Chat
Haus oder Wohnung zu verkaufen / zu vermieten? » Wir kümmern uns darum!