Anfrage Anrufen Objekte
10.11.2011

Das Europahaus – Ein Kapitel Geschichte am Friedensplatz Oberhausen

 

Das Tor zur Innenstadt eröffnet sich dem Stadtbesucher in seiner vollen Pracht, wenn er in den Sommermonaten inmitten des Friedensplatzes steht und seinen Blick entlang der Baumkronen schweifen lässt. Das Europahaus mit seinen zwei geschwungenen Gebäudeflügeln setzt einen eindrucksvollen städtebaulichen Akzent. Zwischen der Langemarkstrasse und Elsässer Strasse gelegen, hat dieser geschichtsträchtige Komplex im Laufe eines halben Jahrhunderts seine Reize nicht verloren. Im Gegenteil!

Im Jahre 1955, zehn Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs und in den Zügen des deutschen Wirtschaftswunders, hat der Star-Architekt Hans Schwippert das Europahaus entworfen und nach seinen Vorstellungen erbauen lassen. Aus seiner Feder stammt auch die Architektur des Bundeskanzleramts im Bonner Palais Schaumburg oder des Plenarsaals im Bonner Bundestag.

Für die damalige Zeit war das integrierte Kino „Europapalast“ mit Platz für 1200 Besucher ein absolutes Highlight. Generationen von Oberhausenern verbinden ihre ersten Kinoerlebnisse mit diesem Gebäude. Heute noch wird direkt gegenüber die „LICHTBURG“ betrieben, ein individuelles Kino, welches dem schnelllebigen Zeitgeist nach immer mehr und immer größer, standhaft trotzt.

Aktuell steht das Objekt im Eigentum einer luxemburgischen Fondsgesellschaft, die dem Objekt wieder den Glanz historischer Tage verleihen möchte. Das Ruhrwert und boksteen & friends-Team hat den Auftrag erhalten, neue Nutzer und Mieter für die dortigen Flächen zu finden und zu betreuen. Ziel ist es, das Europahaus zu einem soziokulturellen, kreativen Zentrum zu machen, welches Wohnen, Arbeiten und Gastronomie unter einem Dach bietet. Das anspruchsvolle Konzept wird im Auftrag der BRICKS GmbH & Co. KG realisiert. BRICKS ist mit der Neustrukturierung der Immobilie betraut und steht unter der Leitung unseres ehemaligen Oberbürgermeisters Burkhard Drescher.

Wir sind der Meinung, dass das Europahaus mit seiner Lage gegenüber dem komplett modernisierten Bert-Brecht-Hauses und in absolut zentraler Lage eine der prägendsten Immobilien der Stadt ist. Im Zuge der Neugestaltung des Saporischja-Platzes ist das sogenannte Bert-Brecht-Quartier zu einem Hotspot der modernen Stadtentwicklung geworden. Wir möchten gerne unseren Beitrag zum positiven Gelingen leisten und setzen uns daher mit voller Kraft und Elan für die Fortentwicklung und Stärkung des Europahauses ein. Wir möchten den Menschen an dieser Stelle attraktiven Wohn- und Arbeitsraum im Herzen der Stadt bieten.

Das Europahaus im Überblick: 170 Wohnungen, 15 Ladenlokale, 28 Tiefgaragenplätze, 14.602,77 m² Nutzfläche. Weitere Informationen unter: www.europahaus-oberhausen.de

Gefällt dir der Beitrag?

Empfehle diesen Artikel deinen Freunden auf Facebook, Twitter oder Google+.

AKTUELLES VON B&F

Abonniere jetzt das RSS-Feed, den Newsletter oder werde Fan auf Facebook.

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar



Das Könnte Sie auch interessieren:

Bruch 330

Aus der „Bruchbude“ in geordnete Verhältnisse

Dank der Hilfe von boksteen & friends konnte für zwei junge Menschen ein schönes, neues Zuhause gefunden werden.

zum Artikel
Chat
Haus oder Wohnung zu verkaufen / zu vermieten? » Wir kümmern uns darum!